Italien: Vom Steinzeit-Slum zum Touristenmagnet


Einst galten die Felshöhlen von Matera als „Schandfleck Italiens“. Seit 1993 ist die Stadt Weltkulturerbe, dieses Jahr ist sie sogar Kulturhauptstadt Europas. Die Besucher erwarten im Festjahr ein dichtes Programm und ein Hauch von Abenteuer.